Programm:
Maibaumstellen vor der Seldnerhalle  – Tanz in den Mai vor dem Feuerwehrhaus

15.00 Uhr       Kaffee und Kuchen, Waffelbacken
15.00 Uhr       Spiel-o-fant  Spielen für Kinder
17.30 Uhr       Maibaumstellen mit dem Fanfarenzug „Graf Anton“
18.00 Uhr       Tanz in den Mai mit dem „Duo Probst“
20.00 Uhr       Stockbrot und/oder Fladenbrot backen

Alternative für Maibaumstellen gesucht und gefunden

Das Maibaumaufstellen
ist eine beliebte Tradition und der mit Handwerkswappen geschmückte Baum aus der Ortschaft Kau bei Tettnang nicht mehr wegzudenken. Allerdings stellte sich in diesem Jahr den Verantwortlichen der Vereine die Frage, wie man das Maibaumstellen an der Halle organisiert? Ansonsten zur Festwiese zusätzlich genutzte Ausweichräume in der „Seldnerhalle“ sind schließlich seit Herbst für asylsuchende Menschen zum Wohnraum geworden. Eine Alternativen musste her, der Ablauf umstrukturiert werden. Denn die verantwortlichen Vereine waren sich einig: das Maibaumsetzen sollte keineswegs ausfallen.

Vorbereitung zum Maibaumstellen
Bereits im Vorfeld sind viele Helfer notwendig. Am Morgen des Festtages wird der Baumstamm zum Aufstellplatz gebracht. Die frische Tannenspitze  wird  angespitzt und mit einer Metallhalterung mit dem Baum verbunden. Zwei Reisigringe befestigt und mit bunten Bändern geschmückt. Zehn handbemalte Standeswappen (Elektriker Landwirtschaft, Gipser, Feuerwehr, Maschinenbau, Zimmermann, Installateur, Metzger, Schneider, Gärtner und Maler) finden an den Auslegern Platz, bevor das  Kauer Ortswappen mit Baumstamm und Axt am Stamm befestigt wird. Das  Maibaumteam lässt sich bei der Arbeit ab ca.10.00 Uhr gerne über die Schultern schauen, fleißige Mitmacher sind gerne gesehen. Sicherlich wird dieses Treiben  auch ein großes Schauspiel für die Asylbewerber und ihren bunten Kinderhaufen.

Nachmittag und Abendprogramm in der Walpurgisnacht
Das Kauer Maibaumgremium und das „Duo Probst“ laden zum Tanz vors Feuerwehrhaus neben der Seldnerhalle ein, der Straßenbereich in diesem Abschnitt aus Sicherheitsgründen für den Autoverkehr gesperrt. Am Nachmittag, ab 15:00 Uhr  startet die kostenlose Kinder-Spiel-Aktionsstraße mit dem „Spiel-o-fant“, betreut durch Mitarbeiter vom Asylnetzwerk. Mamas, Papas, Omas und Opas oder andere Kaffeedurstige finden in der Marktbude vom Kindergarten  frische gebackenen Kuchen zum probieren. Für die Kinder gibt es frische Waffeln. Ab 17.30 Uhr beginnt das Maibaumstellen vor der Seldnerhalle. Da wegen des Wochenendes der Schülerchor leider fehlt, finden sich möglicherweise ein paar andere Sänger um  Frühlingslieder anstimmen, bevor eine starke Kauer Manpower unter der Leitung von Andy Kaistra in Position geht, um das 16 Meter hohe Schmuckstück mit Muskelkraft in die Vertikale stemmen.  Trommelwirbel oder Fanfarenklag durch den Fanfarenzug „Graf Anton“ geben den Takt an. Kräftige Männerarme  stemmen den  Baum nach alter Tradition mit langen Holzstangen und einer Scherensicherung in die Höhe.

Schaut die Spitze des Maibaums wieder über die Ortschaft hinaus, lädt das „Duo Probst“ zum ausgelassenen Tanzauftakt auf den Vorplatz des Feuerwehrhauses ein. Schein die Sonne, wird davor gefeiert. Wenn nicht, steht mit der Fahrzeughalle eine Ausweichmöglichkeit zur Verfügung.

Sportverein und Schützenverein sorgen für das leibliche Wohl. Der Grill  ist heiß, die Pommes auch und dazu gibt es leckere Salate der Sportlerfrauen. Die Waldteufel-Narrenzunft schenkt unter anderem das „Teufelesbier“ aus. Die Bewohner der Seldnerhalle werden an diesem Abend wie immer vom Tauscher-Catering  bewirtet und alle Besucher können hier auf Wunsch etwas „Fremdländisches“ probieren.  Auf dem Parkplatz gegenüber wird, sowie es dunkel wird, ein Feuer entzündet, um Stockbrot oder Fladenbrot zu backen.

(Text PR)