„Mit wem können wir teilen?“
„Mit den Flüchtlingen!“ Das war die spontane Antwort eines Kindergartenkindes im Morgenkreis als wir über St. Martin sprachen.
Vor einigen Wochen bekamen unsere Kinder die Nachricht, dass Flüchtlinge in die Seldnerhalle einziehen werden und deshalb das Turnen in der Halle nicht mehr möglich ist. Es war für sie selbstverständlich, dass diese Menschen einen Platz zum Leben brauchen und nicht auf der Straße leben können, denn „da werden sie ja auch überfahren“ (Aussage eines Kindes).
Mit Spannung wurde der Einzug in die Seldnerhalle erwartet und auch mal aus den Kindergartenfenstern hinüber geschaut, ob schon jemand zu sehen ist.
Bei unserer Planung für das St. Martinsfest war für die Kinder und uns schnell  klar, wir möchten die Flüchtlinge miteinbeziehen. Deshalb führte uns der Laternenumzug an der Seldnerhalle vorbei.
Dort sangen wir Laternenlieder und die Kindergartenkinder verteilten gebackene Martinsgänse an die Bewohner. Das war für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis und eine erste Kontaktaufnahme fand statt. Ein herzliches Dankeschön geht an die Sozialarbeiterin des DRK, die diese Begegnung mit uns organisiert hat und an alle Eltern, die Martinsgänse gebacken und uns mit ihrer Teilnahme unterstützt haben.
Das Kindergartenteam des Städtischen Kindergarten Kau
(Text und Foto: Sylvia Agbon)